Medien: Der AC Florenz nimmt BVB-Youngster Emre Mor ins Visier

Hertha BSC Berlin nimmt Felix Passlack ins VisierFoto: manseok / pixaybay (CCO)

Aktuellen Medienberichten zu Folge könnte Emre Mor Borussia Dortmund diesen Sommer vorzeitig verlassen. Der 20-jährige Türke wurde zuletzt mit zahlreichen Vereinen aus der Bundesliga und der türkischen Süper Lig in Verbindung gebracht. Auch der AC Florenz scheint nun ins Rennen um den BVB-Offensivspieler einzusteigen.

19 Spiele (1 Tor, 3 Vorlagen) hat Emre Mor in der vergangenen Saison für Borussia Dortmund absolviert. Der offensive Mittelfeldspieler konnte nur selten sein ganzes Talente zeigen. Dennoch zählt Mor zu den größten Nachwuchstalenten in Europa. Ob der Türke jedoch auch in der kommenden Saison das BVB-Trikot tragen wird ist aktuell noch offen.

Immer wieder machen Gerüchte die Runde, dass Mor Dortmund nach nur einem Jahr wieder verlassen könnte. Unter Thomas Tuchel war Mor nur Ergänzungsspieler und auch Neu-Trainer Peter Bosz scheint nicht wirklich mit dem Türken zu planen. Neben Hannover 96 soll allen voran der VfL Wolfsburg Interesse haben. Auch die großen Istanbuler Vereine wie Fenerbahce und Galatsaray haben bereits ihre Fühler nach Mor ausgestreckt. Mit dem AC Florenz hat sich zudem ein neuer Interessenten in das Rennen um Mor eingeschalten. Laut der italienischen Tageszeitung La Nazionale sind die Lilien bereits bis zu 12 Millionen Euro Ablöse für den 12-fachen türkischen Nationalspieler zu bezahlen. Dessen aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell „nur“ bei 5 Millionen Euro.

Macht Dortmund bei Mor den gleichen Fehler wie damals Marco Reus?

In Dortmund hat Mor noch einen laufenden Vertrag bis 2021. Angeblich liegt die Schmerzgrenze von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke für Mor bei 20 Millionen Euro. Die Schwarz-Gelben haben im vergangenen Sommer selbst knapp 10 Millionen Euro für Mor bezahlt. Es wird spannend zu sehen ob Mor den BVB tatsächlich verlässt. Mit Andre Schürrle, Mario Götze oder Christian Pulisic hat Bosz eigentlich genügen Optionen in der Offensive. Neben einem Verkauf wäre ggf. eine Leihe für 1-2 Jahre eine Alternative. Es wäre schade, wenn der BVB sich zu schnell von Mor trennt und dieser dann in Italien oder der Türkei den großen Durchbruch schafft. Eine ähnliche Situation hat man bereits mit Marco Reus erlebt, dieser wurde in der Jugend zu früh verkauft und später für viel Geld wieder zurück verpflichtet.

Kommentar hinterlassen zu "Medien: Der AC Florenz nimmt BVB-Youngster Emre Mor ins Visier"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*